Hoyerbergschlössle

Im März 2019 stellte die CSU Stadtratsfraktion den Antrag das Hoyerberschlössle im Eigentum der Stadt Lindau zu behalten und zu sanieren sowie  die Verkaufsverhandlungen mit sofortiger Wirkung zu stoppen. Der Finanzausschuss solle sich  umgehend mit dem Antrag beschäftigen und dem Stadtrat eine entsprechende, entscheidungsfähige  Beschlussvorlage unterbreitet.

Die Begründung können Sie aus dem Antrag vom März 2019 entnehmen, welchen ich Ihnen nochmals in Gänze im Anhang beifüge!

Leider scheint dieser CSU Antrag zum Hoyerbergschlössle in den Schubladen des OB’s verschwunden oder verlegt worden zu sein. Nur so ist es zu verstehen, dass er bis heute weder auf der Tagesordnung des Stadtrates noch der des Finanzausschusses zu finden war. Wir fragen uns warum? Welche Interessen verfolgt der OB damit?

Mit Abwarten und  Zeit verrinnen lassen kommen wir nicht vorwärts. Es sollten dringend Entscheidungen getroffen werden um die Sanierung baldmöglichst anzugehen damit das Schlössle nicht weiter verfällt. Ziel muss es sein es im kommenden Jahr 2020 im alten Glanz erscheinen und baldmöglichst an die Lindauer Bürger zur Nutzung übergeben werden kann.

Aus unserer Sicht und Kalkulation ist die Sanierung des Hoyerbergschlössle finanzierbar zudem wir im Jahr 2018 eine deutliche Mehreinnahme im Haushalt zu verzeichnen hatten.. 

Für die CSU Stadtratsfraktion

Thomas Hummler
CSU Fraktionsvorsitzender

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.